Die Frau, die Oskar Schindler persönlich kannte

Zeitzeugin Ursula Trautwein zu Besuch an der Goethe-Schule

 

Den Film „Schindlers Liste“ kennt wohl nahezu jeder- doch wie war der Mensch Oskar Schindler eigentlich wirklich, dem der US-amerikanische Regisseur Steven Spielberg im Jahre 1993, also nahezu zwanzig Jahre nach dessen Tod, ein cineastisches Denkmal setzte? Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Goethe-Schule in Limburg erhielten Antworten auf diese Frage. Denn in diesem Jahr konnte man dort, im Rahmen eines regelmäßig aus Anlass des Internationalen Holocaustgedenktags stattfindenden Projekttages, die Zeitzeugin Ursula Trautwein einladen. Ermöglicht wurde dies durch eine entsprechende Kooperation mit der Stadtjugendpflege Limburg und dem Fritz-Bauer-Institut, Frankfurt, dessen Mitarbeiter Dr. Martin Liepach auch die Moderation der Fragerunde übernahm.

Aldi Süd im Klassenzimmer

Am letzten Montag nahmen interessierte Schüler der Abschlussklassen an dem Workshop „Aldi Süd im Klassenzimmer“ teil. Vertreter des Unternehmens besuchten hierzu in der 3. und 4. Stunde unsere Schule und stellten die verschiedenen Ausbildungsberufe des Unternehmens vor. In praktischen Übungen an Stationen konnten die Schüler in die verschiedenen Tätigkeiten des Berufsbilds „Verkäufer“ hineinschnuppern und sich so z.B. an der Kasse oder bei einer Warenannahme erproben. Vielen Dank an unseren Kooperationspartner Aldi Süd für eine gelungene Veranstaltung, die unsere Schüler durchweg begeistert hat.

 

 

 

Aufgeräumt und blitzeblank präsentieren die Mädels der 8Ra und 8Rb die Geräteräume der Sporthalle.
Dieser Dienst wird einmal im Jahr von den Jungen und Mädchen der 8. Klassen durchgeführt, zum Wohl aller Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht der Goetheschule.

Nachtrag der Aktivitäten 2018

Die besten Leser und Leserinnen der 6. Klassen traten beim Schulentscheid des Lesewettbewerbs gegeneinander an und wurden von einer Jury, bestehend aus Lehrerinnen und Vertreterinnen der SV, bewertet.

Einige Klassen waren auch 2018 gemeinsam zum Eislaufen auf in der Diezer Eishalle:

Die Goetheschule Limburg war auch auf dem Weihnachtsmarkt vertreten

Aldi Süd und Goethe werden ein Team

An der Goetheschule ein besonderer Vertrag unterschrieben:

Aldi Süd ist Kooperationspartner der Goetheschule!

Das heißt, dass das Unternehmen unsere Schule zukünftig im Rahmen der Berufsorientierung unterstützen wird. Geplant sind Betriebserkundungen, die Betreuung von Schülerpraktikanten, Bewerbertrainings und Workshops zum Kennenlernen von verschiedenen Berufsfeldern. Außerdem werden sich Mitarbeiter von Aldi Süd innerhalb eines Job-Interviews den Fragen unserer Schüler stellen.

Wir bedanken uns herzlich bei Aldi Süd, dass unseren Schülern diese besonderen Einblicke in die Berufswelt ermöglicht werden und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Zum Bild:

Vertragsunterzeichnung in der Goetheschule – von links nach rechts: Frau Eberth (Aldi Süd), Frau Jansing (stellvertretende Schulleiterin), Frau Arndt (Aldi Süd), Frau Schneckenbühl (BO-Koordinatorin)

Unser Tag der offenen Tür mit vielen Angeboten und einem tollen Weihnachtsbasar

Autorinnenlesung: Willkommen im Paralleluniversum!

Eine Autorinnenlesung der besonderen Art durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5H und 5Rb im Rahmen des Limburger Lesedoms am 25. Oktober 2018 miterleben: Sie wurden kurzerhand in die sechste beziehungsweise siebte Dimension – sprich ins Paralleluniversum befördert!

Die Jugendbuchautorin Antje Herden stellte den beiden Klassen zunächst ihre Trilogie „Anton und Marlene“ vor und las darauf einen Auszug aus dem letzten Band „Anton und Marlene und die wahrhaftigen Wahrheiten“ (Fischer Verlag) vor. Bei dem sich anschließenden Buchquiz mussten die Schülerinnen und Schüler ihr neu gewonnenes Wissen über rosa Bonbonberge, steinerne Flure oder auch blaue Wesen, die niemals auf die Toilette müssen, unter Beweis stellen. Bei einer richtigen Antwort wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit großem Applaus und Jubel bedacht und bekamen zudem noch eine kleine Überraschung. Frau Herden erzählte aber auch noch interessante Details aus ihrem Leben und beantworte die ihr gestellten Fragen. So gestand sie zum Beispiel der 5H und 5Rb, dass sie Schriftstellerin geworden sei, weil sie ihrem damaligen Freund imponieren wollte und deswegen ein Buch mit ihm geschrieben habe. Zuletzt bekamen alle Schülerinnen und Schüler noch eine signierte Autogrammkarte.

Wer weiß, vielleicht begeben sich ja demnächst einige Schülerinnen und Schüler für eine längere Zeit auf die Suche der wahrhaftigen Wahrheiten?

Weitere Bilder vom Projekttag sehen Sie hier:

Herzliche Einladung!

Der Förderverein der Goetheschule trifft sich am kommenden Donnerstag, den 27.9.2018 um 19.30 Uhr im Hausaufgaben-Raum. Dazu sind alle Eltern von Schülerinnen und Schülern der Schule herzlich eingeladen.

Der Förderverein freut sich auf eine rege Beteiligung!

 

 

Tischtennis macht Spaß –

 

unter diesem Motto konnten Schülerinnen und Schüler der Goetheschule Limburg erleben, dass Tischtennis ein toller Sport ist.

Die Goetheschule sagt Danke

10-jährige Zusammenarbeit der Johann-Wolfgang-von-Goetheschule mit der CAJ. Anlässlich der 10-jährigen Unterstützung der Steitschlichter- und Patengruppen durch die CAJ bedankt sich die Goetheschule ganz herzlich bei der CAJ (Christliche Arbeiterjugend), insbesondere bei Frau Martina Breuer, für das besondere Engagement und die langjährige Mitarbeit an den Ausbildungsseminaren in Kirchähr und Westernohe.

Wir hoffen auf eine Fortführung dieser Kooperation, da ohne diese Unterstützung die Fortführung der Projekte an der Goetheschule in Zukunft nicht möglich wäre.


 

 

Paten und Streitschlichter bei ihrer Ausbildung in Westernohe          Martina Breuer (2. von links) mit den betreuenden Lehrern der Schülergruppen

Betriebsbesichtigung der jetzigen 8Rb

 

Überaus interessant und kurzweilig für die jetzige Klasse 8Rb war die Präsentation mit anschließenden Rundgang durch den international renommierten Betrieb und Marktführer AUGUST STRECKER GMBH in Limburg. Diese Firma stellt seit 85 Jahren hochwertige Elektroschweissmachinen her, die in 110 Länder ihren Einsatz finden.
Vielen Dank an Betriebsleitung und Mitarbeiter, die sich Zeit für uns genommen und uns einen eindrucksvollen Einblick in das Betriebsleben (von der Planung/Programmierung bis zur Auslieferung) ermöglicht haben.

Schulbeginn in der Goetheschule

 

 

In der Limburger Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule beginnt der Unterricht im neuen Schuljahr 2018/19

für die Klassen 6-10 am Montag, 6. August, um 7.35 Uhr.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen werden ebenfalls am

Montag, 06. August, um 10.10 Uhr in der Mensa der Goetheschule aufgenommen.

Vorher findet um 9.25 Uhr in der Pallottinerkirche Limburg ein ökumenischer Schuleröffnungsgottesdienst statt.

 

Die Goetheschule freut sich auf ein neues, spannendes Schuljahr!

 

Unterkategorien

   
© Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule