Zweiter Platz beim Jugendpreis 2019

Die Klasse 9Rb belegte mit ihrem Kunstbeitrag „Die Limburger Chronik des Tilemann Ehlen von Wolfhagen“ den zweiten Platz des diesjährigen interregionalen Wettbewerbs der JugendpreisStiftung zum Thema „Die Jugend entdeckt ihre Region“.

Gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Frau Weber erstellte die Klasse eine multimodale Collage, die Stationen aus dem Leben des mittelalterlichen Limburger Stadtchronisten und Kapitel aus seiner Chronik zeigt. Die Schülerinnen und Schüler fertigten dazu unter anderem Linolschnitte an, fotografierten und zeichneten. Anschließend versahen sie alle gezeigten Kapitel und Stationen mit QR-Codes, die zur Facebookseite der Goetheschule führen und den Betrachtern die Möglichkeit geben, die entsprechenden Textstellen der Chronik nachzulesen.

Für ihre Leistung überreichte Herr Weinmeier, der hessische Staatssekretär für Europa, am 03.05.2019 in der Hessischen Staatskanzlei sechs Stellvertreterinnen der Klasse 9Rb eine Urkunde und eine Stele. Darüber hinaus erhielt die Klasse 600 Euro Preisgeld.

Die Preisverleihung war Teil der viertägigen Begegnungswoche in Wiesbaden, an der die Delegation der Goetheschule sowie Schülerinnen und Schüler der Gewinnerklassen aus den hessischen Partnerregionen Emilia-Romagna (Italien), Wielkopolska (Polen) und Nouvelle-Aquitaine (Frankreich) teilnahmen.

Die eingereichte Arbeit der Goetheschule wird zusammen mit weiteren Schülerarbeiten in den ersten drei Septemberwochen in der Kreissparkasse Limburg zu sehen sein.
Weitere Informationen zu der Ausstellung werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen!

Die Klasse 9Rb mit ihrer Arbeit "Die Limburger Chronik des Tilemann Ehlen von Wolfhagen"

Jugendpreis 2019, 2. Platz: Preisverleihung in der Hessischen Staatskanzlei;
v.l.: Mahdiyeh, Marie, Sina, Salomé, Herr Weinmeister (Hessischer Staatssekretär für Europa), Semiha, Nursin, Frau Weber (betreuende Lehrerin), Herr Prof. Dr. Klose (Vorsitzender der JugendpreisStiftung)

 

 

   
© Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule